Die historischen Low Isles - Zweifach auf der Commonwealth-Heritage-Liste

Low IslesSeit 1979 bietet Quicksilver Ausflugsfahrten zu den Low Isles an und war sich schon immer der Besonderheiten dieser Inseln bewußt.

Im Juni 2008 wurden die Low Isles und ihr 130 Jahre alter Leuchtturm offiziell in die Commonwealth-Heritage-Liste aufgenommen, in Anerkennung ihrer Bedeutung für das kulturelle und indigene Erbe von Australien. Dies ist ein Novum für das Great Barrier Reef, und allein deshalb von großer Bedeutung, da zum ersten Mal ein einziger Ort eine zweifache Nominierung für sowohl indigene Geschichte als auch australisches Kulturgut erhalten hat.

Low Isles (Koordinaten: 145.5592°O, 16.3842°S, 3m AS)

Die Low Isles liegen 15km nordöstlich von Port Douglas, eine ca. 16 km2 große Koralleninsel, die von ca. 222 km2 Riff umgeben ist. Die Korallenbänke befinden sich sehr nah an der Insel, was das Schnorcheln dort zu einem vergnüglichen Erlebnis macht. Am Strand haben wir für unsere Passagiere palmengedeckte Sonnenschirme aufgestellt. Ihr Aufenthalt kann sowohl lehrreich als auch entspannend sein – wir haben zahlreiche Aktivitäten für Sie im Programm. Die beiden kleinen Inseln sind durch ein gemeinsames Korallenriff getrennt. Die größere der beiden, Woody Island, ist abgesehen von einer großen Vogelpopulation unbewohnt. Sie ist ein wichtiger Lebensraum für viele Vogelarten.

Geschichte der Inseln in Kürze

  • 1770 beschrieb Captain James Cook die Low Isles als ein „kleines niedriges Eiland”. Ab dem Jahr 1819 wurden sie offiziell als Low Isles bezeichnet.
  • Die Aboriginals kannten die Inseln unter dem Namen Wungkun. Sie sind eine bedeutende indigene und kulturelle Stätte für die KuKu Yalanji- und Yiragandi-Völker, da sich die Seeländer beider Gruppen an den Low Isles überlappen.
  • Seit 1887 erfasst man Wetterdaten von den Low Isles und der historische Leuchtturm ist seit 1878 in Betrieb. 1928 stellte man hier die weltweit ersten wissenschaftlichen Studien über Korallenriffe an und erforschte Struktur und Ökologie des umgebenden Riffes. Viele aktuelle Theorien über die Ökologie von Korallenriffen basieren auf den Funden dieser ersten Expedition.
  • 1979 führte Quicksilver die ersten täglichen Kreuzfahrten zu den Low Isles durch und im Jahr 2000 wurde der Low-Isles-Heritage-Walk offiziell eröffnet.

Low Isles – Lebensraum Korallenriff

Man kann 150 verschiedene Arten von Hartkorallen in den Gewässern der Low Isles finden, obwohl dort hauptsächlich 15 Arten von Weichkorallen wachsen. Wenn man genau hinsieht, kann man oft die federartigen Tentakeln der Weichkorallen beim Einsammeln von winzigen Nahrungspartikeln im Wasser beobachten. In den Korallen lebt eine riesige Anzahl von Fischen, Weichtieren, Seegurken und anderen Tierarten. Farbenprächtige blaue-grün-violette Papageienfische trifft man häufig an, ebenso wie Engelhaie, Damselfische, Anemonen- oder Clownfische, Trevally, Rabbitfische, Sweetlips, Lippfische und Füsiliere, um nur einige zu nennen!

Mindestens sieben unterschiedliche Arten von Seegräsern wachsen auf dem Sandwatt der Low Isles und dienen als Heimat und Nahrung für Tierarten wie Seegurken, die hübsche Spidershell sowie Rochen, grüne Schildkröten und Dugongs (Seekühe).

Low Isles - LighthouseDer Leuchtturm

Der historische, denkmalgeschützte Leuchtturm wurde 1878 fertiggestellt und geleitet seitdem die Schiffe durch die Hauptschiffahrtsstraße zwischen Port Douglas und Cairns.

Der 18 Meter hohe Turm wurde aus einem Holzgerüst mit einer verzinkten Ummantelung gebaut und interessanterweise war er der erste Leuchtturm in Queensland mit Bullaugen. Eine Holztreppe führt nach oben in den Laternenraum. Früher benutzte man Ölbrenner als Navigationshilfe, aber im Laufe der Jahre passte man die Leuchtmittel dem aktuellen Technologiestand an und seit einem Umbau 1993 besitzt er ein eigenständiges solargetriebenes Leuchtfeuer.

Die Originallinse aus dem Jahr 1878 wird heute im Court House Museum in Port Douglas ausgestellt. Die Leuchtstation wird vom Queensland Parks and Wildlife Service überwacht und gesteuert.

Low Isles Lighthouse - Specifications
Location
Lat. 16º 23' S, Long. 145º 34' E
Operator
Australian Maritime Safety Authority
Exhibited
1878
Construction
Timber Frame with Galvanised Sheeting
Character
Flashing White 0.02 in 10 secs
Light Source
120v 1,000w Tungsten Halogen Lamp
Power Source
Solar Array
Iintensity
21,000 cd
Elevation
28 metres to weather vane
Range
16 nm
Height
26 metres to weather vane
Automated
-
Demanned
1993
Deactivated
No
Custodian
Queensland Parks & Wildlife

 

 

EnglishJapaneseitalianchinese

Mehr: